Lehrstuhl Prof. Dr. Saskia Lettmaier, B.A. (Oxford), LL.M., S.J.D. (Harvard)

Seminar: Aktuelles, Rechtsvergleichendes und Rechtshistorisches zum Familien- und Erbrecht

I. Themen

Die nachfolgenden Themen verstehen sich als reine Vorschläge. Teilnehmer sind herzlich eingeladen, eigene Themenvorschläge zu unterbreiten oder die hier gelisteten zu ergänzen oder zu modifizieren.

1. Aktuelles

  • 1.1. Ist die Inhaltskontrolle von Eheverträgen noch zeitgemäß?
  • 1.2. Der Scheinvaterregress de lege lata und de lege ferenda
  • 1.3. Erb- und Pflichtteilsverzichtsverträge durch Ehegatten und Kinder unter besonderer Berücksichtigung der Entscheidung des OLG Hamm vom 8.11.2016 (= NJW 2017, 576): Anlass für mehr Wachsamkeit?
  • 1.4. Das Recht des durch Samenspende gezeugten Kindes zur Anfechtung der Vaterschaft
  • 1.5. Autonomie und Elternrecht am Bespiel der Beschneidung
  • 1.6. Ende der Volljährigenadoption? Ein altes Institut im Lichte der Entscheidung des OLG Bremen v. 9.11.2016 = FamRZ 2017, 722
  • 1.7. Erbenrechte am digitalen Nachlass
  • 1.8. Die Einwilligungs- und Geschäftsfähigkeit von Minderjährigen im Kontext ärztlicher Behandlungen
  • 1.9. Die Anordnung des Wechselmodells durch Umgangsregelung des Familiengerichts - eine Darstellung der Rechtslage unter besonderer Berücksichtigung der Entscheidung des BGH v. 1.2.2017 - XII ZB 601/15

 

2. Rechtshistorisches

  • 2.1. Die Entwicklung des Rechts der elterlichen Sorge seit 1945 unter dem Blickwinkel der Gleichberechtigung
  • 2.2. Ein Vergleich von ALR und CMBC am Beispiel des Scheidungsrechts: Unterschiedliche Regelungen und ihre sozio-kulturellen Hintergründe
  • 2.3. Die Diskriminierung des nichtehelichen Kindes und ihre Überwindung seit Inkrafttreten des BGB

 

3. Rechtsvergleichendes / Internationalprivatrechtliches

  • 3.1. Der Pflichtteilsverzicht: Ein Vergleich der Rechtslage in Deutschland und Frankreich
  • 3.2. Die zwingende Beteiligung nächster Angehöriger am Nachlass: Ein Vergleich des deutschen Rechts mit dem Recht von England und Wales
  • 3.3. Das neue internationale Erbrecht der Europäischen Union: Ein Abriss der europäischen Erbrechtsverordnung

 

II. Organisatorisches

Das Seminar besteht aus einer Blockveranstaltung am 10.01.2018. Hier werden die Einzelthemen in kurzen (ca. 20 Minuten) Referaten präsentiert und gemeinsam diskutiert. Um den Ertrag zu steigern, werden die schriftlichen Arbeiten allen Teilnehmern vorab zur vorbereitenden Lektüre zur Verfügung gestellt. Interessenten melden sich bitte bis zum 14.11.2017 an unter: slettmaier@law.uni-kiel.de oder cnissen@law.uni-kiel.de.

Die im Rahmen der Vorbesprechung vorgestellten Hinweise für die Erstellung von Seminar- und Schwerpunktbereichsarbeiten sind über OpenOLAT verfügbar.