Lehrstuhl Prof. Dr. Saskia Lettmaier, B.A. (Oxford), LL.M., S.J.D. (Harvard)

Abgeschlossene Promotionen

Dr. Svend-Bjarne Beil

Historische Entwicklungslinien des Wohnraummietrechts - Eine Untersuchung der Wechselwirkungen zwischen Wohnungsmarkt, politischen Wandel und mietrechtlicher Gesetzgebung in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts

In Deutschland lebt mehr als die Hälfte aller Einwohner zur Miete und täglich häufen sich Berichte über die Wohnungsnot in den Städten. Daher überrascht es auf den ersten Blick kaum, dass das Wohnraummietrecht hierzulande eine besondere Stellung im Rechtsleben einnimmt, wie nicht zuletzt die vielen Sondervorschriften der §§ 549–577a BGB beweisen.
Betrachtet man allerdings das ursprüngliche Mietrecht im BGB von 1900, so fällt auf, dass weder zwischen der Wohn- und Gewerberaummiete noch zwischen der Miete von unbeweglichen und beweglichen Gegenständen unterschieden wurde – und das, obwohl im ausgehenden 19. Jahrhundert etwa 80 bis 90 % aller Menschen zur Miete wohnten und die zunehmende Wohnungsnot schon damals ein existentes Problem war. Mehr...

Dr. Jasmin Lassen

Die Nachlassverwaltung in der Erbengemeinschaft − Eine problemorientierte Untersuchung der Verwaltungsbefugnisse von Miterben

In etwa 80 Prozent aller Erbfälle tritt nicht ein Alleinerbe, sondern eine Erbengemeinschaft die Rechtsnachfolge an. Sämtliche Rechtspositionen, die dem Erblasser zustanden, stehen den Miterben ab dem Zeitpunkt des Erbfalls gemeinschaftlich zu. Es entsteht ein gesamthänderisch gebundenes Sondervermögen. Daraus ergeben sich naturgemäß tatsächliche und vor allem rechtliche Probleme, die sich bei dem Eintritt einer einzelnen Person nicht stellen. Denn in der Erbengemeinschaft treffen Erben mit möglicherweise verschiedensten Intentionen, mehr oder weniger enger emotionaler Verbundenheit zum Nachlass und unterschiedlicher finanzieller Lage und demnach auch unterschiedlichen Bedürfnissen aufeinander. Mehr...